Zurück

Die Steinmetze

… verarbeiten Natur- und Kunststein (z.B. Granit, Marmor, Kalkstein, Sandstein, Porphyr) für Architektur und Bau, Garten- und Landschaftsbau, Innenarchitektur und Einrichtung, Friedhof und Grabmal, Restaurierung und Denkmalpflege sowie für Gestaltung, Kunst und Design. Sie bearbeiten Natur- und Kunststein mit Handwerkszeugen oder Maschinen, formen und gestalten, beschriften und ornamentieren, verlegen und versetzen die Werkstücke und restaurieren historische Denkmäler.

Die Tätigkeitsfelder auf einen Blick:

 

Die Tätigkeitsfelder sind im gesamten Verarbeitungsprozess des Natursteins vom Steinbruch bis zur Anwendung sehr vielfältig:

 

  • im Steinbruch und in der Werkstätte als SteinmetzIn, SchriftenhauerIn, SteinfacharbeiterIn
  • im technischen Büro als SteintechnikerIn
  • auf der Baustelle als SteinverlegerIn, SteinversetzerIn, SteinrestauratorIn

 

Wichtige Tätigkeitsbereiche von SteinmetzInnen sind:

 

Zeichnen und Konstruieren

In den technischen Büros werden mit CAD die Pläne angefertigt, Material-, Werk- und Versetzlisten ausgearbeitet und Schablonen erstellt.

 

Bearbeiten und Fertigen

SteinmetzInnen bearbeitet Platten und Maßstücke, die zuvor aus 10 bis 20 Tonnen schweren Rohblöcken geschnitten wurden, zu den interessantesten Werkstücken zählen Stufen, Küchenabdeckungen, Waschtische, Tür- und Fensterumrahmungen, Säulen und Pfeiler, Fassadenplatten und Grabdenkmäler, die händisch, mit Druckluft, maschinell oder computergesteuert hergestellt werden.

 

Formen und Gestalten

In den Steinmetzwerkstätten wird auch schöpferisch und kreativ gearbeitet. Ob es sich um eine Brunnenanlage, einen Altar, einen Gedenkstein oder eine  Plastik handelt, die Möglichkeiten der Gestaltung sind beinahe unbegrenzt.

 

Beschriften und Ornamentieren

Besonders reizvoll ist die Schrift- und Ornamentgestaltung in Stein. Für den/die SteinmetzIn sind Schriften nicht nur Buchstaben, sondern wichtige Gestaltungselemente in der Flächen- und Körpergestaltung. Der/die SteinmetzIn kann sich dabei zu einem/einer SchriftenhauerIn spezialisieren.

 

Verlegen und Versetzen

Die Aufgaben auf der Baustellen umfassen das Verlegen von Boden-, Stufen- und Wandplatten, das Versetzen von handwerklichen Massivarbeiten, wie Tür- und Fensterumrahmungen, Säulen, Pfeiler, Blockstufen oder Brunnenanlagen, aber auch das Versetzen von Grabmälern und Friedhofseinrichtungen.

 

Schützen und Erhalten

Die Restaurierung und Denkmalpflege ist zu einem weiteren großen Aufgabengebiet des Steinmetzhandwerks geworden. Natursteinarbeiten bei Kirchen, Altstadthäuser, Kleindenkmäler und Plastiken werden vom SteinmetzInnen gereinigt, konserviert oder restauriert.