Zurück
Lehrberuf

Bodenleger/in

Die Tätigkeitsfelder auf einen Blick:

Als Bodenleger*in legst du Teppichböden, Linoleum-, PVC-, Holzböden, Laminatböden u.v.m. Du berätst Kund*innen bei der Auswahl, entfernst alte Beläge, stellst einen Estrich (ebenen Untergrund) her oder sanierst den vorhandenen Unterboden. Du berechnest die benötigte Materialmenge, schneidest die Beläge zu und klebst sie auf den Untergrund. Zu deinen Aufgaben zählen auch die Oberflächenbehandlung und die Entsorgung von alten Belägen. Bodenleger*innen arbeiten in Fachbetrieben oder in Fachgeschäften für Bodenbeläge und Raumausstattung. Die Verlegearbeiten nimmst du meist im Team vor Ort in Wohn- und Geschäftsräumen bzw. auf Baustellen vor.

 

  • Räume ausmessen und Materialbedarf berechnen
  • Verlegepläne erstellen
  • Untergrund prüfen und sanieren
  • Estriche herstellen und ausbessern
  • Bahnen oder Platten zuschneiden
  • Bodenbeläge und Holzböden verlegen
  • elastische Bodenbeläge verschweißen oder verfugen
  • Sockel- und Wandabschlüsse montieren
1. Lehrjahr
Brutto
5,10 / Stunde
2. Lehrjahr
Brutto
6,30 / Stunde
3. Lehrjahr
Brutto
7,50 / Stunde
bei Doppellehre 4. Lehrjahr
Brutto
8,70 / Stunde

Die Rahmenkollektivverträge und Lohnbeilagen finden Sie hier.
Alle Angaben ohne Gewähr.